ROTAVIRUS

Keime & Krankheiten, die besonders Kinder betreffen

WAS IST DAS ROTAVIRUS?

Die meisten Fälle von Magen-Darm-Grippe bei Kindern werden vom Rotavirus verursacht. Es lebt im Verdauungstrakt und wird übertragen, wenn eine gesunde Person mit dem Stuhl eines infiziertes Menschen in Kontakt kommt. Das kann zum Beispiel über Abwasser passieren, das vor dem Trinken nicht gereinigt wurde. Oder Nahrung wurde mit Händen berührt, die nach der Toilette nicht gründlich gewaschen wurden.

ÜBERTRAGUNG:

  • Infizierte Menschen oder Tiere hinterlassen das Virus im Erbrochenem oder im Kot.

  • Hände, die Oberflächen an der Toilette, Windeln oder kontaminierte Oberflächen berühren.

SYMPTOME:

  • Schwaches bis moderates Fieber, Erbrechen und Magenschmerzen, die Haut fühlt sich trocken und kühl an.

  • Erbrechen und Fieber sollten nach 1-2 Tagen nachlassen, es folgt wässriger Durchfall, der bis zu 9 Tage anhalten kann.

  • Es kann zu starker Dehydrierung kommen, die im Krankenhaus behandelt werden muss.

ROTAVIRUS VORBEUGEN:

  • Vorsicht bei schmutzigen Windeln: Packen Sie die Windel zusätzlich ein, bevor Sie sie in den Abfalleimer werfen, um so die Bakterien zu stoppen. Wenn Sie einen Windeleimer verwenden, diesen nach dem Leeren mit einem Hygiene- bzw. Sanitärreiniger sauber machen.

  • Halten Sie Toiletten und Töpfchen hygienisch sauber. Erkrankt jemand an Durchfall, sollte die Toilette, die dabei benutzt wird, jedes Mal desinfiziert werden.

  • Wenn Sie sich um kranke Kinder kümmern, die Hände gründlich waschen, bevor Sie Essen zubereiten oder sich mit anderen Mitgliedern der Familie beschäftigen.

  • Desinfizieren Sie Waschlappen. Anschließend gründlich trocknen.

WIE REINIGT MAN DIE TOILETTE AUSSEN HYGIENISCH SAUBER?

Manche haben wiederverwendbare Lappen, aber Einweg- und Papiertücher und ein Putzspray sind hygienischer. Die kann man nach dem Putzen entsorgen.

TOP